fleur

Hunde wie WIR Eine Anthologie Geschichten über Vierbeiner und andere Tiere Drei Autoren Dieter Simon, M.-Guido Schmitz, Christoph Peter lassen sich über ihre Vierbeiner und andere Tiere aus.
Lustig, ernst, böse, lieb - immer äußerst unterhaltsam! Jeder versteht es auf seine Art Geschichten zu erzählen. Mal aus dem Blickwinkel des Hundes, dann vom Abschied nehmen, nur schwer loslassen können, und von animalischen Erkenntnisgewinnen.
Eine Muss-Lektüre für jeden der Hunde und andere Tiere mag, aber natürlich auch für kynophobe Elemente geeignet.
fleur Erzählung über die Einsamkeit

In Paris verliebt sich Flurina zum ersten Mal unsterblich in den Geschichtsstudenten Yves. Bereits nach zehn Tagen trennt ein tragisches Schicksal die beiden Liebenden.
2. Band der Trilogie über Liebe, Einsamkeit und Tod
Loslassen   Kurze Geschichten über Momente des Lebens
Die Autorin knüpft hier direkt an ihr Buch "Kleine Geschichten von großen Gefühlen" an. Sie lesen weitere 53 aufregende, schöne, berührende und sich unwahrscheinlich anhörende Geschichten, die nur das Leben selbst hervorbringen kann.
Loslassen - Ankommen Zwischen atemlos und lebenssatt eine unendlich bunte Palette von Gefühlen, ausgelöst vom frommen Grossvater der Autorin, der glaubte: "Rothaarige Frauen sind Hexen und rothaarige Männer sind falsch und vom Teufel!", von Pfarrerssöhnen, "die einfach nicht gut tun", von einem Paar, das das Beduinenzelt in der Wüste mit einem urbanen 2-Zimmer-Loft tauscht, vom Klang eines Alphorns am Ölberg, der eine junge Frau ins Emmental zurückblickt, von fünfundsiebzig Enkelkindern, einem Urenkel und keinem Ende in Sicht, von einer Frau, die barfuss aus dem Gefängnis ausbricht und zur Mafia flieht, von einer Spionin, die alle Spuren verwischt, von grossen Arschbacken, einem kühlen Kopf und einem grosszügigen Herzen sowie von vielen anderen, recht unwahrscheinlich klingenden Begebenheiten. – Und doch ist alles wahr! Julia Cover Julia Erzählung über die Liebe

Während der letzten Jahre war sie zwar beruflich erfolgreich, aber ihre Männerbeziehungen endeten jeweils im Desaster und desillusionierten sie.